Aufenthaltsräume und Umkleiden in der Gastronomie

Ungeahnte Möglichkeiten

Für über 90% der Mitarbeiter in der Gastronomie ist ein Pausenraum wichtig und bietet einen gewissen Mehrwert. Wenn dieser dann auch noch gut ausgestattet wird, ist es bei Einstellungsgesprächen vielleicht das i- Tüpfelchen für eine positive Entscheidung.
Aufenthaltsräume Gastronomie


Umkleideräume Gastronomie einrichten
Umkleiden in der Gastronomie

Gott sei dank sind die Verhältnisse nicht überall so. Die Systemgastronomie und auch die Industrie haben schon vor Jahren erkannt, dass sich die Mitarbeiter auch außerhalb Ihrer Arbeitszeit (vor Arbeitsbeginn, in den Pausen und nach Arbeitsende)wohlfühlen sollen. Das fängt bei einer sauberen Umkleidekabine an, geht über die Pausenräume bis hin zu den Duschen und Toiletten. 

 

In Zeiten des Fachkräftemangels sollte alles erdenkliche getan werden um gute Mitarbeiter zu bekommen und auch zu halten. 

 

Was Sie dabei zu beachten haben, welche Möglichkeiten es gibt und worauf es ankommt, haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst. 

Mitarbeiterhygiene beginnt in der Umkleidekabine und den Personalräumen. Wir haben einmal versucht (nein, wir sind keine Architekten und auch das Programm gibt die besonderen Gegebenheiten eines Personalraumes nicht perfekt wieder) einen guten, praktischen und gemütlichen Aufenthaltsbereich samt Umkleide und Sanitäreinrichtungen zu erschaffen.

 

Natürlich sind solche Planungen an räumliche Gegebenheiten gebunden. 

 

Fakt ist aber auf jeden Fall, dass dieser wichtige Bereich ein klarer Motivationsfaktor Ihres Personals bedeutet und dass ein entspannter Mitarbeiter auch ein produktiver Mitarbeiter ist.

 

Wenn ihr Personal lieber auf der Arbeit als zu Hause ist, haben Sie alles richtig gemacht. Überstunden, Teildienst oder Wochenendarbeit verlieren ein wenig den Schrecken. 

 

Wir sind übrigens der Meinung, dass Ordnung, Sauberkeit und benötigte Lebensmittel von den Mitarbeitern kommen sollten. Mit ein wenig Verantwortung, lernen diese so auch sorgsam mit diesen Räumlichkeiten umzugehen.


Beispiel

Umkleide Gastronomie
Aufenthaltsraum Gastronomie


Umkleide

Zwei mit Lüftungsschlitzen und abschließbare Spintschränke 

Sitzmöglichkeit zum anziehen

Ablagemöglichkeit für nasse Dinge (Schuhe, Mantel, Regenschirm)

Evt. Wäschekorb für dreckige Arbeitskleidung

Mülleimer, Spiegel, Schirmständer

Dusche

ordentliche Ausstattung (Seife, Desinfektionsmittel, Handcreme)

Ablage für Kleidung (im Duschbereich)

Föhn

Einen Putzplan für das Reinigungspersonal

Aufenthaltsraum

Kühlschrank

Wasserspender gegen den Durst

Kaffeemaschine gegen die Müdigkeit

Kleine Küchenzeile mit Mikrowelle und Spülmöglichkeiten

Sitzgelegenheit zum ruhigen Essen

Tageslicht

Gemütlichkeit und Unterhaltung

 

Relaxecke mit Sofa und Sesseln

Fernseher mit Spielekonsole

Bücherregal

Pflanzen

Kicker oder andere Gesellschaftsspiele

Balkon/ Terrasse für die Raucher


Liebe Gastronomen. Wer gutes Personal haben will, muss auch einen attraktiven Arbeitsplatz bieten. Für mehr als 90% ist der Umkleide- und Aufenthaltsraum nicht nur wichtig, sondert entscheidet auch über den Verweildauer im Betrieb. Somit sollte man ruhig mal wieder darüber nachdenken diese Räumlichkeiten zu renovieren oder aufzuwerten. Was sich nicht alles Umkleideraum nennt. Mir ist schon bewusst, das bauliche Bedingungen die Platzverhältnisse bei den Personalräumen bestimmen. Wenn ich aber sehe, dass das Büro vom Chef 60qm beträgt und sich das Personal im Trockenlager umziehen muss, frage ich mich mit welchen Maßstäben hier gearbeitet wird. Daran kann man doch erkennen, dass die Mitarbeiter wenig Wertschätzung erfahren.

 

 

Die gesetzlichen Reglungen für Sanitärräume  ASR- A4- 1 für Pausenräume hier in der ASR- A4- 2