Maschinensteuerung in der Nahrungsmittelproduktion

Einwandfreie Produkte durch technische Perfektion

Jedes Industrieunternehmen hat andere Herstellungsverfahren und differiert in den Umgebungsbedingungen der Produktion. Vor allem in der Nahrungsmittelindustrie liegen sehr unterschiedliche Gegebenheiten und Situationen vor. So fallen beispielsweise bei der Produktion von Mehl sowie bei der Verarbeitung von Körnern jeglicher Art viele Abfälle an. Mitunter entsteht sogar Feinstaub. Anders ist es bei der maschinellen Produktion von Lebensmitteln, die beispielsweise in Dosen konserviert werden. Gleich ist nahezu bei allen größeren Lebensmittelproduzenten, dass die Arbeitsprozesse mit Hilfe eines Industrieterminals gesteuert werden. Die moderne Produktion ist nicht nur von innovativen PCs abhängig, sondern sie benötigt vor allem IT-Technik, die hohen Belastungen, etwa durch Schmutz und Staub, standhält.

Acrylamid in der Gastronomie



Industrieterminals – Was verbirgt sich dahinter?

Industrieterminals, wie sie zum Beispiel von Hematec hergestellt werden, sind PCs, die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens und des jeweiligen Unternehmensbereichs ausgerichtet sind. Dabei werden entsprechende Hard- und Softwarestandards angewendet. Wie andere Geräte in der Lebensmittel- und Gastroindustrie auch, darf ein Industrieterminal nur wenig Platz einnehmen. Es muss daher nicht nur kompakt sein, sondern vor allem robust und langlebig. Dies ist eine deutlich höhere Anforderung an die einzelnen Komponenten der Hardware der IT-Technik als beispielsweise bei PCs in einer Office-Situation. In der Nahrungsmittelherstellung müssen die Terminals der täglichen Beanspruchung rund um die Uhr, Tag für Tag trotzen. Selbst dann, wenn es in der Produktionsumgebung zu einer deutlichen Staubentwicklung oder Hitzeeinwirkung kommt, muss es zuverlässig und einwandfrei funktionieren.

Was Industrie-PCs leisten

Industrie-PCs passen sich ihrem Einsatzgebiet an, sie sind äußerst robust, stabil und kompakt. Zur Sicherstellung der Fertigungsqualität sind sie aus der Lebensmittelproduktion heute nicht mehr weg zu denken. Nur mit ihrer Unterstützung kann zum Beispiel bei der Herstellung von Brot die genaue Zusammensetzung bestimmt werden. Die Einsatzmöglichkeiten im Überblick:

  • Steuern und Visualisieren des Produktionsprozesses
  • Bestimmen des Mischverhältnisses
  • Überwachung des Ressourcenverbrauchs
  • Erfassung von Produktionsdaten
  • Steuern und Kontrollieren von weiteren Geräten
  • Dokumentieren und Kontrollieren der Prozesse

Gerade bei Lebensmitteln kommt es auf die Einhaltung hygienischer Standards und Belastbarkeit an. Daneben sind Ressourcen zu kontrollieren sowie Prozesse zu dokumentieren. Die Geräte werden in einen Schaltschrank oder in ein Steuerpult untergebracht. Nahezu alle Panel PCs verfügen über einen Touchscreen, der mit Handschuhen bedient werden kann. Diese Eigenschaft ist sehr wichtig, denn mitunter sind Schutzmaßnahmen in der Arbeitssituation der Mitarbeiter zu berücksichtigen. Es müssen also nicht nur der PC, Bildschirm und die Tastatur rauen Umgebungsbedingungen standhalten, sondern zum Teil auch die dort beschäftigte Belegschaft. Ein Industrieterminal muss bestimmte Normen und Richtlinien erfüllen. Aus diesem Grund liegen die Preise eines Industrieterminals weit über dem eines herkömmlichen Office-PCs.

Bild: ©istock.com/chinaface

Kommentar schreiben

Kommentare: 0