Atmosphäre und Design in der Gastronomie

Die Kleinigkeiten machen oft den Unterschied

Ob in der Hotellobby, in Gästezimmern, in Konferenzräumen, im Restaurant oder gar auf der Gäste- Terrasse. Geheizt werden muss in unseren Breitengraden (in manchen Jahreszeiten) immer.

Manchmal sind die Heizungsanlagen gut versteckt, aber nicht selten stolpert man über häßliche und verstaubte Heizkörper. Auch in sonst gut designeten Anlagen fallen diese "Monster" negativ auf.

Wir zeigen hier mal ein paar Beispiele, dass es auch in der heutigen Zeit Schönheiten unter diesen "Monstern" gibt.



Heizkörper




Egal ob an der Wand oder freistehend, egal ob im Badezimmer oder Öffentlichkeitsbereichen, egal ob mit Strom oder Gas. Diese drei Beispiele zeigen, dass ein Heizkörper einem Kunstwerk gleichen kann. Ein Eyecatcher auf allen Ebenen.

Die Gäste werden sich genauso wie Sie wundern was es heute schon alles gibt.


Ethanol Kamine



Diese Kamine ersetzen zwar technisch keine Heizung, strahlen aber um so mehr wärme und Gemütlichkeit aus. Dazu sind diese einfach zu bedienen, machen keinen Dreck und sind sicher. Die Anschaffungskosten halten sich in Grenzen und der Phantasie sind bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt.


Heizstrahler



Heizstrahler liegen voll im Trend. Kein Wunder. Diese Geräte verlängern die rentable Outdoor- Saison um Wochen. Allerdings wird an dieser Stelle oft gespart und viele Gastronomen nehmen die Billigvariante aus dem Baumarkt. Die sind optisch erstmal kein Augenschmaus, sondern auch technisch zweitklassig. Infos über die technischen Anforderungen erhalten Sie hier. Wie man ein Highlight setzen kann, zeigen diese drei Bilder.

Eine tolle Einkaufsmöglichkeit für Heizelemente finden sie unter wohn-waerme.com