Der Hotel- Kommunikationsfachmann kommt

Ein neuer Ausbildungsberuf in der Gastronomie?

 

Ja, allerdings erst nur in der Schweiz. Die Azubis erhalten eine Basisausbildung die den Hotelfachleuten sehr nahe kommt. Ab dem vierten Semester arbeiten sie mit direktem Gästekontakt im Frontbereich eines Unternehmens. Die Hotel-Kommunikationsfachleute sollen die Präferenzen der verschiedenen Kulturen kennenlernen und so in der Lage sein, auch die internationalen Gäste individuell zu betreuen. Die Jugendlichen unterstützen zudem Marketingprojekte, kommunizieren über die neuen Medien und prägen so das Bild eines Hotels mit.

Hört sich spannend und gut an.

Die zu vermittelnden Inhalte sind (neben der direkten Kommunikation mit dem Gast), Trendgastronomie, Neue Medien, Nachhaltigkeit sowie Food Waste oder Slow Food. Also alles aktuelle Themen.

Start ist Sommer 2017. Mal sehen ob sich die deutsche Branche das einmal genauer ansieht. Internationale Gäste haben wi ja schließlich auch genug und ein wenig frischer Wind im Ausbildungsbereich kann auch hierzulande nicht schaden

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hannes Weigelt (Mittwoch, 23 Dezember 2015 18:20)

    Schlauer Schachzug von den Schweizern. Hört sich auf jeden falls gut an, auch wenn ich im Aufgabenbereich zum Hotelkaufmann keine großen Unterschiede sehe. Vielleicht ja auch was für Deutschland. Jede Veränderung, die unsere Branche für Azubis spannender macht, kann auf jeden Fall nicht schaden. Warum macht man aus Köchen dann nicht auch Food Stylisten?

  • #2

    Hagen aus HH (Sonntag, 17 Januar 2016 13:25)

    Wir brauchen Köche und Servicemitarbeiter und nicht schon wieder irgentwelche schlauen Hotelfuzzis