Einkaufs- Tipp: Matratzen im Gästezimmerbereich

Hier erfahren Sie, was man beim Einkauf von Matratzen beachten sollte

Bei Matratzen gibt es eine Vielfalt unterschiedlicher Qualitäten und Preisklassen am Markt. Je nach Art und Kategorie des Hotels sollte die richtige Qualität vorhanden sein. Immerhin verbringt der Gast ca 1/3 seiner Zeit mit genüsslichen Entspannen, Ausruhen und Schlafen. Ein gutes "Schlafsystem" wirkt sicherlich positiv auf das Wohlbefinden Ihrer Gäste und damit in der Beurteilung Ihres Hauses.

Hierzu ein kleines Rechenbeispiel:

Matratze/Bett 181,68 € , Haltbarkeit 10 Jahre, Auslastung 60 % ergibt Preis für Matratze/Gästenacht = € 0,08 (Bei Matratzen mittlerer Preislage!)
Lassen Sie sich beim Kauf entsprechend beraten und scheuen Sie sich nicht, Kollegen über Ihre Erfahrungen zu fragen. Kompetente Anbieter haben genug Referenzen und können entsprechende Qualitätskriterien liefern.

Die nachstehenden Informationen soll Ihnen die Auswahl erleichtern.

Was gibt es derzeit am Markt?

  • Latex Matratzen
  • Federkern Matratzen
  • Schaumstoff Matratzen
  • Allergiematratzen

- für gehobene Ansprüche - hoher Anteil an natürlichen Materialien und hoher Liegekomfort- der Klassiker unter den Matratzen- der Renner - langlebig mit ausgezeichnetem Preis/Leistungsverhältnis

Wissenswertes und Auswahlkriterien:

Größen:
Standardmasse sind 200x90 cm, (alle anderen Maße möglich). Bezüglich der Höhe der Matratzen gilt - je höher desto besser der Liegekomfort

Gewicht:
Die Matratzen sollten nicht zu schwer sein und mit Wendeschlaufen ausgestattet sein. (Erleichtert das Handling für die Stubenmädchen)

Aufbau/Materialien:
Verlangen Sie eine detaillierte Beschreibung über die verwendeten Materialien, deren Qualität und Stärke. - verlangen Sie entsprechende Zertifikate. Im Aufbau und Material liegen die größten Preisunterschiede. Achten Sie auf vernünftige Qualität - leider gilt in diesem Fall nicht, dass das teuerste auch das Beste ist.

Funktionalität:
im Hotelbereich ein wichtiger Punkt. Ist der Bezug abnehmbar? Waschbar? Reinigung? - verlangen Sie entsprechende schriftliche Pflegehinweise

Feuerbeständigkeit B1 Q1:
Diese Ausführungen sind teuerer. Sicherheit für den Gast hat jedoch einen entsprechenden Stellenwert.

Latex Matratzen:

Qualität:
Der Latexkern - dieser soll Offenporig sein, mit hohem % Anteil an Naturlatex. Die Materialdichte soll keine großen Löcher im Kern aufweisen.
Es gibt zwei Verfahren zur Latexschaum Herstellung:
Das Dunlop- oder Standardverfahren und das Talalay Verfahren. Das Talalay Verfahren wurde in den 50 er Jahren entwickelt, ist in der Herstellung wesentlich teurer, hat aber den Vorteil, dass durch die offene, gleichmäßige Porenstruktur eine höhere Punktelastizität und besserer Rückfederungsfaktor vorhanden ist. Weiters wird bei diesem Verfahren der ganze Kern gleichmäßig erhitzt. (gegenüber dem Standardverfahren, wo der Kern von außen nach innen erhitzt wird und dadurch eine unregelmäßige Vulkanisierung erfolgt. - Wie ein Kuchen, der innen manchmal nicht ganz durch ist!) Talalay Kerne sind dadurch widerstandsfähiger und haben eine längere Lebensdauer als Standardlatexkerne. Weltweit gibt es nur 3 Hersteller, die das Talalay Verfahren anwenden.
Der Matratzendrell (Überzug) - dieser soll entsprechend strapazierfähig sein.
Die zusätzlich verwendeten Materialien - Schafwolle, Rosshaar, Flies ect (Qualität, Menge und Aufbau beachten bei Vergleichen)

Federkern Matratzen:

Qualität:
Federkern - zB Bonell Federkern mit 2,4 mm Drahtstärke.
Die Anzahl der Federn (ca 400 min. - bei Bonell ca 180 Federn) und die Anordnung der Federn einen Einfluss. (zB Taschenfederkern, eingenäht in Baumwoll Taschen.)
Die Federumrandung - für Gastronomie soll der Schaumstoff für die Umrandung ein Raumgewicht RG von min. 30 kg/m3 aufweisen.

Schaumstoff Matratzen:

Qualität:
Art des Schaums - Normal oder Kaltschaum? Kaltschaum ist offenporiger und besser. Das Raumgeweicht RG soll min 30 kg/m3 aufweisen.
Wichtig ist auch, ob das Material recycelbar ist. FCKW u. Treibgasfreie Herstellung. (Nachweis verlangen!)

 

Checkliste für Angebotsvergleiche?

  1. Firma
  2. Hersteller
  3. Modell/Typenbezeichnung.
  4. Maße (lxbxh) cm

Latex:

  1. Qualität des Kern (Herstellungsverfahren?)
  2. Qualität des Matratzendrell
  3. zusätzliche Materialien

Federkern:

  1. Qualität des Federkerns
  2. Anzahl der Federn
  3. Anordnung der Federn
  4. Raumgewicht der Umrandung RG in kg/m3

Schaumstoff Matratzen:

  1. Normal od. Kaltschaum
  2. Raumgewicht Kern RG kg/m3
  3. Recycelbar/ Nachweis?

Sonstige Anforderungen

  1. Gewicht
  2. Aufbau/Materialien
  3. Wendeschlaufen ja/nein?
  4. Funktionalität (Bezug abnehmbar, waschbar)
  5. Pflegehinweise vorhanden.
  6. Feuerbeständig B1 Q1 ja/nein
  7. Zubehör (Matratzenschoner, Auflagen ect)
  8. Rücknahme Bestand? (incl Entsorgung)
  9. Garantie (Bedingungen?)
  10. Preis/Stk
  11. Zahlungsbedingungen
  12. Lieferzeit
  13. Lieferbedingungen (frei Haus?, vertragen?)

TOP ANGEBOTE BEI AMAZON



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Michaela Kopitz (Freitag, 11 Oktober 2013 11:24)

    Oja, aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man hier viele Fehler machen kann. Guter Eintrag !!!

  • #2

    HaJo Kronzucker (Dienstag, 21 Januar 2014 10:23)

    Wir brauchen für unser kleines Hotel mit 25 Betten neue Matratzen, kenn Sie eine gute Bezugsquelle ???